Vitamin B Neuro AKTIONSWARE

Ab heute stehen vorübergehend zwei Varianten unseres Produktes Vitamin B Neuro zur Verfügung. Einmal finden Sie in unserem Shop unser Vitamin B Neuro für 29,80€ pro Dose und einmal unsere als Aktionsware gekennzeichnete Sondercharge für einen Sonderpreis von 15,00€ pro Dose.

Durch eine kurzzeitige Anpassung in unserer Herstellung enthält das Vitamin B Neuro, welches als Aktionsware gekennzeichnet ist, zwar die gleichen Wirkstoffe, allerdings in leicht abgewandelter Relation zueinander. Daher bieten wir dieses Vitamin B Neuro mit einem 49%-Rabatt an, solange der Vorrat der Sondercharge reicht!

Ihr TRENDVITAL-Team aus Crimmitschau, Sachsen


Zur Aktionsware
Navigation umschalten
Cart
Warenkorb

    +49 (0) 3762 957125

Cart

Sport 1 True Nature Muscle Power

30 Portionen
89,81 €
91,27 € / kg inkl. MwSt.
Details

Mit unserem Produkt Sport 1 steht ein pflanzliches, anabol wirkendes Präparat zur Verfügung, welches zwar in erster Linie für Sportler entwickelt worden ist, aber auch z.B. bei Reha-Patienten eine Anwendung finden kann. Sport 1 liefert neben einem idealen Aminosäure-Profil aus der Hanfpflanze auch L-Carnitin und Beta-Ecdysteron, wobei vor allem letzteres eine rein pflanzliche Vorstufe für den Aufbau anabol wirkender Hormone im menschlichen Körper darstellt. Für eine optimale Ergänzung speziell für (Leistungs)Sportler ist das Präparat Sport 2 zur zusätzlichen Einnahme empfohlen. Packung mit 30 Portionen.

Ihre Vorteile:

Hergestellt in unserer Manufaktur für Mikronährstoffe in Crimmitschau (Sachsen)

Verkapselung in Halbautomaten, per Hand abgefüllt, kontrolliert und sorgfältig verpackt

Wir verwenden sinnvolle Kombinationen reiner Wirkstoffe mit Zertifikat

91,27 € / kg inkl. MwSt.
keine

Mit unserem Produkt Sport 1 steht ein pflanzliches, anabol wirkendes Präparat zur Verfügung, welches zwar in erster Linie für Sportler entwickelt worden ist, aber auch z.B. bei Reha-Patienten eine Anwendung finden kann. Sport 1 liefert neben einem idealen Aminosäure-Profil aus der Hanfpflanze auch L-Carnitin und Beta-Ecdysteron, wobei vor allem letzteres eine rein pflanzliche Vorstufe für den Aufbau anabol wirkender Hormone im menschlichen Körper darstellt. Für eine optimale Ergänzung speziell für (Leistungs)Sportler ist das Präparat Sport 2 zur zusätzlichen Einnahme empfohlen. Packung mit 30 Portionen.

Kostenloser Versand ab 75€

Lieferung in 1 bis 2 Werktagen

91,27 € / kg inkl. MwSt.

Produktbeschreibung

Mit unserem Produkt Sport 1 steht ein pflanzliches, anabol wirkendes Präparat zur Verfügung, welches zwar in erster Linie für Sportler entwickelt worden ist, aber auch z.B. bei Reha-Patienten eine Anwendung finden kann. Sport 1 liefert neben einem idealen Aminosäure-Profil aus der Hanfpflanze auch L-Carnitin und Beta-Ecdysteron, wobei vor allem letzteres eine rein pflanzliche Vorstufe für den Aufbau anabol wirkender Hormone im menschlichen Körper darstellt. Für eine optimale Ergänzung speziell für (Leistungs)Sportler ist das Präparat Sport 2 zur zusätzlichen Einnahme empfohlen. Packung mit 30 Portionen.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten, deren Einnahme oder Anwendung? Dann kontaktieren Sie uns schriftlich über unser Kontaktformular, telefonisch unter +49 (0) 3762 957125 oder nutzen unsere Therapeuten-Suche, wenn Sie sich einen Arzt oder Therapeuten wünschen, der Sie auf Ihrem Weg unterstützen soll.

Aminosäuren

  • Sämtliche Stoffwechselvorgänge des Körpers werden unter Beteiligung von Aminosäuren (Bestandteile der Proteine) ausgeführt. Eine wichtige Rolle spielen sie im Immun- und Hormonsystem, in der Zellmembran-Stabilität, im Regenerationsstoffwechsel, im Vitamin- und Mineralstoffwechsel sowie im System der Sauerstoffversorgung des Organismus. Die in Amino-Lup verwendeten Aminosäuren werden aus der Süßlupine gewonnen, sind sehr leicht verdaubar und gut resorbierbar.
  • Für den körpereigenen Proteinaufbau werden 20 proteinogene Aminosäuren herangezogen. 9 von ihnen gelten als essentiell und müssen zwingend über die Nahrung zugeführt werden. Unter normalen Stoffwechselbedingungen ist der menschliche Körper ist im Stande aus allen essentiellen proteinogenen Aminosäuren (Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan, Valin) die nicht essentiellen proteinogenen Aminosäuren (Alanin, Asparagin, Asparaginsäure, Cystein, Glutamin, Glutaminsäure, Glycin, Prolin, Serin, Tyrosin) herzustellen. Das hier enthaltene Pulver aus Hanfprotein ist eine pflanzliche Protein-Quelle und bietet alle essentiellen Aminosäuren, sodass der fehlende Anteil nicht essentieller Aminosäuren daraus nachfolgend vom Körper selbst hergestellt werden kann. (1)

 

L-Carnitin

  • L-Carnitin ist als Aminosäure-Verbindung essentiell für die Biosynthese bestimmter Mikronährstoffe und wird darüber hinaus auch als Vitaminoid (vitaminähnliche Verbindung) betitelt, da einige Individuen zur Aufrechterhaltung eines normalen Energiestoffwechsels auf eine zusätzliche L-Carnitin-Einnahme angewiesen sind. Von einem L-Carnitin-Mangel sind besonders Vegetarier und Veganer mit eingeschränkter Nierenfunktion betroffen, da in diesem Fall weder ausreichend L-Carnitin über die Ernährung aufgenommen als auch über die renale L-Carnitin-Absorption zurückgewonnen werden kann. L-Carnitin wird aus den Aminosäuren L-Lysin und L-Methionin synthetisiert.
  • Mangelzustände liegen oftmals an einer eingeschränkten Eigensynthese, wie sie bei Leberzirrhose oder Niereninsuffizienz vorzufinden ist. Eine gesteigerte renale Ausscheidung bedingt durch Diabetes Mellitus, metabolischen Stress sowie die Einnahme bestimmter Medikamente kann ebenfalls zu einer Verknappung an L-Carnitin führen. Erste Anzeichen einer Unterversorgung sind eine verminderte Leistungsfähigkeit, rasches Ermüden, Fetteinlagerungen im Gewebe und erhöhte Blutfettwerte. (1)
  • L-Carnitin ist für den Fettsäure-Transport sowie für die Umwandlung und Weiterverarbeitung von langkettigen Fettsäuren (β-Oxidation) zuständig. Die Fettsäure-Oxidation ist eine wichtige Quelle der Energieproduktion, speziell das Gehirn greift für den Stoffwechsel nicht direkt auf die Fettsäuren zurück, sondern auf Ketonkörper, die aber durch die erwähnte β-Oxidation von Fettsäuren in der Leber erzeugt werden, für die wiederum L-Carnitin benötigt wird. (2)
  • L-Carnitin kann den Schmerz und die Freisetzung der Creatin-Kinase nach einer Anstrengung (z.B. chronischer Stress, Sport) reduzieren. Dies wird hauptsächlich der durch L-Carnitin verbesserten Vasodilatation zugeschrieben, die den Energiestoffwechsel des geschädigten Muskels verbessert und das Abbauen der Stoffwechselendprodukte erleichtert. (3)
  • Die antioxidativen Eigenschaften von L-Carnitin können den Alterungsprozesse positiv beeinflussen. Da im Alter die Fähigkeit der L-Carnitin-Eigensynthese kontinuierlich abnimmt, sind die Mitochondrien einer verminderten Energiegewinnung ausgesetzt. Studien zeigen, dass eine Supplementierung mit L-Carnitin in Kombination mit Alpha-Liponsäure die Energieproduktion wieder auf ein normales Niveau heben kann. (4)

 

Lecithin

  • Lecithin ist eine mit Cholin veresterte Phosphorsäure, wodurch dem Lecithin besondere Bedeutung zukommt. So ist es ein Bestandteil des Neurotransmitters Acetylcholin, der an der Reizübertragung im Nervensystem beteiligt ist und als Komponente des „platelet activating factors“ einen Einfluss auf Entzündungsreaktionen, Thrombozytenaggregation und Blutdruckgeschehen ausüben kann. (1)
  • Lecithin besitzt eine Schutzwirkung für die Leber, da es zur Senkung des Cholesterins und bei krankhaften Lipoproteinmuster zur Normalisierung derer beitragen kann. (2)
  • Der Leberschutz gilt auch für Alkoholerkrankungen. So kann das Lebergewebe vor einer Anhäufung von Triglyceriden und anderen Fetten in den Zellen geschützt werden. (3)
  • Eine Zufuhr an Lecithin hat nachweislich einen positiven Effekt auf die Gehirnfunktionen. Dies gilt für Gesunde als auch für Menschen mit leichten Formen einer Demenz. (4)

 

Cyanotis-Aachnoidea-Extrakt mit Beta-Ecdysteron

  • Beta-Ecdysteron ist ein natürliches Anabolikum. Als Steroidhormon besitzt es eine ähnliche Struktur wie z.B. Vitamin D oder Testosteron.
  • Per Studie konnte festgestellt werden, dass die Wirkung von Ecdysteron im Vergleich zur Placebo-Gruppe bereits über einen Zeitraum von 10 Wochen bei allen Probanden zu einer signifikanten Steigerung der körperlichen Leistung sowie zum Aufbau von Muskelmasse führte. (4)
  • Beta-Ecdysteron wurde in Spinat in hoher Konzentrationen nachgewiesen (daher stammt auch die Idee zur Zeichentrickserie „Popeye“). Eine kontinuierliche Zufuhr über einen längeren Zeitraum ist alleinig über Spinat jedoch fast unmöglich, da es dazu mehrere Kilogramm pro Woche benötigen würde. Das vorliegende Beta-Ecdysteron wird daher aus der Pflanze Cyanotis Arachnoidea in der benötigten Konzentration extrahiert.

 

Alpha-Liponsäure

  • Alpha-Liponsäure ist ein starkes Antioxidans, welches im Körper u.a. Vitamin C, Vitamin E, Gluthation oder auch Coenzym Q10 regenerieren kann. Sie kommt zudem als Coenzym in den Mitochondrien jeder Körperzelle vor und spielt daher eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel (siehe Pyruvat-Dehydrogenase-Komplex und Alpha-Ketoglutarat-Dehydrogenase-Komplex). (1)
  • Infusionen von Alpha-Liponsäure verbesserten rasch und in bedeutendem Ausmaß die Beschwerden der Nervenerkrankung wie z.B. Schmerz, Taubheitsgefühl oder Kribbeln, was auf eine Verbesserung der Nervenfunktion zurückzuführen war. Aufgrund fehlender Nebenwirkungen und der Wirksamkeit auf die Beschwerden der Neuropathie ist die Alpha-Liponsäure ein nützlicher Wirkstoff zur Behandlung der diabetischen Neuropathie. (2) In der "Deutschen Kardialen Autonomen Neuropathie Studie" (DEKAN) nahmen 39 Typ-2-Diabetiker mit kardialer autonomer Neuropathie über vier Monate hinweg täglich oral 800,00 mg Alpha-Liponsäure ein, 34 weitere Teilnehmer einen Placebo. Den Inhalt dieser Studie, dass Alpha-Liponsäure bei u.a. Diabetikern eine wichtige Rolle spielen kann, hat Dr. Dan Ziegler (Diabetes-Forschungsinstitut Düsseldorf) bereits 1996 vorgestellt.
  • Alpha-Liponsäure passiert die Blut-Hirn-Schranke und schützt so auch das Gehirn. Sie dringt in intra- und extrazelluläre wasserlösliche und fettlösliche Strukturen ein (z.B. Zytosol, Zellmembranen, Blutserum, Lipoproteine) und kann leicht zu Dihydroliponsäure (reduzierte Form) umgesetzt werden, ein noch stärkerer Radikalfänger.
  • Alpha-Liponsäure und die daraus umgewandelte Dihydroliponsäure können vielerlei freie Radikale (z.B. Superoxid-, Peroxyl- und Hydroxyl-Radikale sowie Singulett-Sauerstoff) unschädlich machen und Chelate mit (Schwer-)Metallen, wie z.B. Cadmium, Eisen, Kupfer und Quecksilber, bilden. (3) Bei chronischen Metall-Intoxikationen dient Alpha-Liponsäure neben der ausleitenden Funktion der Schwermetalle auch zur Stärkung der Leber. (4)
  • Alpha-Liponsäure bringt zudem im Körper bereits oxidierte Antioxidantien, z.B. Vitamin C, Vitamin E, Glutathion oder Coenzym Q10, in ihre ursprüngliche aktive Form zurück, sodass diese weiterhin für den Organismus zur Verfügung stehen können. Dies ist der Grund, weshalb Alpha-Liponsäure auch als Antioxidans der Antioxidantien bezeichnet wird. (5)

 

 

Aminosäuren

(1)

  • Hahn, A. et al. Ernährung. Physiologische Grundlagen, Prävention, Therapie. 2005.
  • Reeds, P. J., Garlick, P. J. 2003. Protein and amino acid requirements and the composition of complementary foods. JNutr. 133(9):2953S-61S.
  • Buddecke, E: Grundriss der Biochemie. De Gruyter, Berlin, New York, 8. Aufl. 1989
  • Busse, W: Das ABC der Vitalstoffe, Haug, Heidelberg 2001
  • Dietl H., Ohlenschläger, G: Handbuch der orthomolekularen Medizin, Haug, Heidelberg 1994
  • Fuchs, N: Mit Nährstoffen heilen, Reglin, Köln 1999
  • Mindell, E: Supplement Bible, Fireside, New York 1998
  • Reglin, F: Bausteine des Lebens, Reglin, Köln 1999
  • Rath, M. Eradicating heart disease, Health Now, San Francisco 1993
  • Rath, M: Fortschritte der Zellularmedizin, MR, Almelo 1999
  • Rath, M: Warum kennen Tiere keinen Herzinfarkt, MR, Almelo 1998

 

L-Carnitin

(1)

  • Hahn, A. et al. 2005. Ernährung. Physiologische Grundlagen, Prävention, Therapie

(2)

  • A general introduction to the biochemistry of mitochondrial fatty acid β-oxidation. Houten SM, Wanders RJ. J Inherit Metab Dis. 2010 Oct;33(5):469-77. doi: 10.1007/s10545-010-9061-2. Epub 2010 Mar 2. Review
  • Disorders of carnitine transport and the carnitine cycle. Longo N, Amat di San Filippo C, Pasquali M. Am J Med Genet C Semin Med Genet. 2006 May 15;142C(2):77-85. Review

(3)

  • Effects of prolonged L-carnitine administration on delayed muscle pain and CK release after eccentric effort. Giamberardino MA, Dragani L, Valente R, Di Lisa F, Saggini R, Vecchiet L. Int J Sports Med. 1996 Jul;17(5):320-4

(4)

  • Çekın, A. H. et al. 2013. The protective effect of L-carnitine on hepatic ischemia-reperfusion injury in rats. Turk J Gastroenterol. 24(1):51-6
  • Savitha, S. et al. 2005. Efficacy of levo Carnitin and lipoic acid in ameliorating the decline in mitochondrial enzymes during aging. Clinical Nutrition

 

Lecithin

(1)

  • Hahn, A. 2006. Nahrungsergänzungsmittel und bilanzierte Diäten

(2)

  • Wagner, H., Wiesenauer, M. 2003. Phytotherapie. Phytopharmaka und pflanzliche Homöopathika

(3)

  • Halsted, C. H. 2004. Nutrition and alcoholic liver disease. Semin Liver Dis. 24(3):289-304

(4)

  • Volz, H. P. et al. 2004. Improvement in quality of life in the elderly. Results of a placebo-controlled study on the effects and tolerability of lecithin fluid in patients with impaired cognitive functions. MMW Fortschr Med. 146(Suppl 3-4):99-106

 

Cyanotis-Aachnoidea-Extrakt mit Beta-Ecdysteron

(4)

  • Isenmann E. et al. Ecdysteroids as non-conventional anabolic agent: performance enhancement by ecdysterone supplementation in humans. Arch Toxicology 2019; 93(7):1807-16
  • Parr M.K. et al. Estrogen receptor beta is involved in skeletal muscle hypertrophy induced by the phytoecdysteroid ecdysterone. Mol Nutr Food Res 2014 (58);1861-72

 

Alpha-Liponsäure

(1)

  • Alpha-lipoic acid as a dietary supplement: molecular mechanisms and therapeutic potential. Shay KP, Moreau RF, Smith EJ, Smith AR, Hagen TM. Biochim Biophys Acta. 2009 Oct;1790(10):1149-60. doi: 10.1016/j.bbagen.2009.07.026. Epub 2009 Aug 4. Review
  • Alpha-lipoic acid. Monograph. Altern Med Rev. 2006;11(3):232-237
  • Lipoic acid - biological activity and therapeutic potential. Gorąca A, Huk-Kolega H, Piechota A, Kleniewska P, Ciejka E, Skibska B. Pharmacol Rep. 2011;63(4):849-58. Review

(2)

  • The sensory symptoms of diabetic polyneuropathy are improved with alpha-lipoic acid: the SYDNEY trial. Ametov AS, Barinov A, Dyck PJ, Hermann R, Kozlova N, Litchy WJ, Low PA, Nehrdich D, Novosadova M, O'Brien PC, Reljanovic M, Samigullin R, Schuette K, Strokov I, Tritschler HJ, Wessel K, Yakhno N, Ziegler D; SYDNEY Trial Study Group. Diabetes Care. 2003 Mar;26(3):770-6. Erratum in: Diabetes Care. 2003 Jul;26(7):2227
  • Zhou, Q. et al. 2015. The effect of various antioxidants on the degradation of O/W microemulsions containing esterifed astaxanthins from H. p. J Oleo Sci. 64(5):515–25
  • de Bruijn, W. J. et al. 2016. Fatty acids attached to all-trans-astaxanthin alter its cis-trans equilibrium, and consequently its stability, upon lightaccelerated autoxidation. Food Chem. 194:1108–15
  • Decker, E. A. et al. 2000. Antioxidants in Muscle Foods: Nutritional Strategies to Improve Quality. John Wiley & Sons, Inc.

(3)

  • Elucidation of antioxidant activity of alpha-lipoic acid toward hydroxyl radical. Matsugo S, Yan LJ, Han D, Trischler HJ. Biochem Biophys Res Commun. 1995 Mar 8;208(1):161-7
  • alpha-Lipoic acid as a biological antioxidant. Packer L, Witt EH, Tritschler HJ. Free Radic Biol Med. 1995 Aug;19(2):227-50. Review
  • Alpha lipoic acid (ALA) protects proteins against the hydroxyl free radical-induced alterations: rationale for its geriatric topical application. Perricone N, Nagy K, Horváth F, Dajkó G, Uray I, Zs -Nagy I. Arch Gerontol Geriatr. 1999 Jul-Aug;29(1):45-56
  • Is alpha-lipoic acid a scavenger of reactive oxygen species in vivo? Evidence for its initiation of stress signaling pathways that promote endogenous antioxidant capacity. Petersen Shay K, Moreau RF, Smith EJ, Hagen TM. IUBMB Life. 2008 Jun;60(6):362-7. doi: 10.1002/iub.40. Review
  • Neuroprotection by the metabolic antioxidant alpha-lipoic acid. Packer L, Tritschler HJ, Wessel K. Free Radic Biol Med. 1997;22(1-2):359-78. Review

(4)

  • Fuchs, N. 2001. Mit Nährstoffen heilen. Eine Einführung in die komplexe orthomolekulare Nährstoff-Therapie. Köln: Ralf Reglin Verlag, 2011

(5)

  • Alpha-lipoic acid as a dietary supplement: molecular mechanisms and therapeutic potential. Shay KP, Moreau RF, Smith EJ, Smith AR, Hagen TM. Biochim Biophys Acta. 2009 Oct;1790(10):1149-60. doi: 10.1016/j.bbagen.2009.07.026. Epub 2009 Aug 4. Review
  • Alpha-lipoic acid. Monograph. Altern Med Rev. 2006;11(3):232-237.
  • Lipoic acid - biological activity and therapeutic potential. Gorąca A, Huk-Kolega H, Piechota A, Kleniewska P, Ciejka E, Skibska B. Pharmacol Rep. 2011;63(4):849-58. Review
  • α-Lipoic acid inhibits liver fibrosis through the attenuation of ROS-triggered signaling in hepatic stellate cells activated by PDGF and TGF-β. Foo NP, Lin SH, Lee YH, Wu MJ, Wang YJ. Toxicology. 2011 Mar 28;282(1-2):39-46. doi: 10.1016/j.tox.2011.01.009. Epub 2011 Jan 18

Verzehrempfehlung: Für Freizeitsportler 1 x 3 gestrichene Messlöffel (= ca. 33,00 g) in ca. 300 ml stilles Wasser oder pflanzliche Milch einrühren und trinken. Für Leistungssportler 2 x 3 gestrichene Messlöffel (= ca. 66,00 g) in je ca. 300 ml (oder alles in ca. 500 ml als Shake) stilles Wasser oder pflanzliche Milch einrühren und trinken. Eine Packung reicht bei der Anwendung Freizeitsport für 30 Tage, bei Leistungssport für 15 Tage.

Kosten bei Anwendung der Verzehrempfehlung: 2,99 € bis 5,99 € pro Tag

  • 30 Portionen á 33,00 g
  • Vor allem für Sportler sollte während der Einnahme von Sport 1 True Nature Muscle Power auch immer parallel die Einnahme von Sport 2 Regeneration erfolgen.
  • Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung. Die empfohlene Tagesverzehrmenge sollte nicht überschritten werden. Das Produkt sollte stets außerhalb der Reichweite von Kindern, trocken, kühl, lichtgeschützt und dicht verschlossen aufbewahrt werden. Nach dem Öffnen verbrauchen.

Zutaten & Wirkstoffe mit Nährwertangaben

Pro Tagesdosis Freizeitsport

Pro Tagesdosis Leistungssport

% NRV*

Hanfprotein Pulver

30000,00 mg

60000,00 mg

**

L-Carnitintartrat

davon L-Carnitin 68,00%

1360,00 mg

924,80 mg

2720,00 mg

1849,60 mg

**

**

Lecithin

300,00 mg 600,00 mg **

Cyanotis-Arachnoidea-Extrakt

davon Beta-Ecdysteron 90,00%

300,00 mg

270,00 mg

600,00 mg

540,00 mg

**

**

Alpha-Liponsäure

200,00 mg 400,00 mg **

* % der Referenzmenge gemäß NRV (nutrient reference values)

** EU-Empfehlung liegt nicht vor

Zutaten: Hanfprotein Pulver, L-Carnitintartrat, Lecithin, Cyanotis-Arachnoidea-Extrakt mit Beta-Ecdysteron, Alpha-Liponsäure